Stutenmilchgestüt Töchterlehof

Stutenmilchgestüt Töchterlehof
 

Dieses Angebot ist für folgende Zielgruppen geeignet

 
Die Prüfkriterien für 'Blinde Personen' wurden bedingt erfüllt.
83%
Die Prüfkriterien für 'Hörbehinderte/gehörlose Personen' wurden erfüllt.
86%
Die Prüfkriterien für 'Familien mit Kleinkindern' wurden erfüllt.
93%
Die Prüfkriterien für 'Personen mit Lebensmittel-Allergien' wurden nicht erfüllt.
0%
Die Prüfkriterien für 'Menschen mit Lernschwierigkeiten' wurden erfüllt.
100%
Die Prüfkriterien für 'Ältere, gehbehinderte, herzkranke Personen' wurden bedingt erfüllt.
74%
Die Prüfkriterien für 'RollstuhlfahrerInnen mit Unterstützung' wurden erfüllt.
86%
Die Prüfkriterien für 'Personen im Rollstuhl' wurden bedingt erfüllt.
76%
Die Prüfkriterien für 'Personen mit Allgerien gegen Staub, Pollen oder Tierhaare' wurden erfüllt.
100%
Die Prüfkriterien für 'Sehbehinderte Personen' wurden bedingt erfüllt.
80%

Informationen zum Angebot:

Der Töchterlehof ist ein Paradies für Pferdefreundinnen und –freunde: Neben der Zucht der prachtvollen Friesenpferde widmet man sich dort der Erzeugung von wertvollen kosmetischen und kulinarischen Produkten aus Stutenmilch.

Der Besuch des Stutenmilchgestüts ist auf jeden Fall lohnend – erst recht, wenn man bei einer Führung hinter die Kulissen dieses außergewöhnlichen Betriebes hineinschnuppern- und -schmecken kann.

Die Führung startet vor dem Eingang zum Shop und zum Verkostungsraum. Ein eindrucksvolles Holzpferd aus Lärchenholz -  das größte der Welt und ein Wahrzeichen der Region – lädt zum Erkunden ein.
Wahlweise wird im 1. Stock des Pferdes oder davor eine Einführung in die Geschichte und Funktionsweise des Stutenmilchgestüts gegeben. Auch ein 10-minütiger Film enthält allerlei interessante Informationen zur Aufzucht der Friesenpferde und zur Verwendung der Stutenmilch.
Natürlich darf der Besuch des barrierefreien Stalls bei der Führung nicht fehlen. Und schließlich können sich die Besucherinnen und Besucher bei einer Verkostung selbst von der Qualität der Milch und der Milch-Produkte überzeugen.

Auf dem gesamten Gelände sind Sitzbänke vorhanden.
Das freundliche Personal ist sehr bemüht, auf die Bedürfnisse der Gäste einzugehen.

Einen ausgewiesenen Behinderten-Parkplatz gibt es zwar nicht, doch es kann direkt vor dem Eingang bzw. ca. 50 m entfernt geparkt werden – diese Parkplätze werden für Menschen mit Behinderung freigehalten.

Beim Zugang zum Shop und zum Verkostungsraum gibt es eine Steigung mit 8 %, bei der Eingangstür innen gibt es noch einmal eine kurze Steigung mit 15 %.

Der Hof kann entweder mit einer Führung oder selbstständig besichtigt werden – Führungen bitte gegen Voranmeldung. Auch Hunde sind jederzeit willkommen.

Zur leichteren Orientierung ist auf den Eintrittskarten ein Übersichtsplan aufgedruckt.

Menschen mit Behinderung erhalten ermäßigten Eintritt, die persönliche Assistenz ist gratis. Kinder bis 16 Jahre sind frei.

Es gibt ein größeres WC (im Damen WC), dieses ist jedoch nicht barrierefrei zugänglich, denn die Steigung dorthin beträgt 12 %, und es sind auch keine Haltegriffe vorhanden.

Aufgrund der natürlichen Gegebenheiten des Gestüts sind die Wege im Außenbereich nicht alle barrierefrei und gut berollbar.

Analye im Oktober 2016


Fragebogen

Info: Bitte klicken Sie auf die einzelnen Module, um diese aufzuklappen und die enthaltenen Fragen und Antworten sehen zu können.
Parkplatz
Gibt es zumindest einen Behindertenparkplatz? (ÖNorm B 1600: Behindertenparkplatz ab 5 Stellplätzen, 2 Behindertenparkplätze ab 26 Stellplätzen, 3 Behindertenparkplätze ab 51 Stellplätzen, usw.) [Ex] Ja
Hat die Einrichtung generell eigene Parkplätze? [Ex] Ja
Befindet sich der (Behinderten-)Parkplatz in der Nähe des barrierefreien Eingangs? (ca. 100 m) [No] Ja
Ist ein Behindertenparkplatz mittels Bodenmarkierung oder Beschilderung ausgewiesen? (ÖNormB1610:beides) [Ex] Nein
Befindet sich der (Behinderten-)Parkplatz auf einer ebenen Fläche (max. 3% in beide Richtungen-ohne Rasensteine oder großformatige Kopfsteinpflasterung)? [No] Nein
Betragen die Maße des (Behinderten-)Parkplatzes mind. 3,5 m Breite und 6,5 m Länge (5m Länge, wenn quer oder schräg zur Fahrtrichtung)? (Breite: Fläche eines schwellenlos angrenzenden Gehwegs kann eingerechnet werden) [No] Ja
Beträgt der Höhenunterschied zu Zugängen vom (Behinderten-)Parkplatz zu den Wegen oder Gehsteigen max. 3 cm? [BP]

Anmerkung: Steigung zum Eingang: 8 %
Ja
Wenn es einen (Behinderten-)Parkplatz gibt: ist dieser überdacht? [Ex] Nein
Ist eine Notglocke bzw. Notrufsäule beim (Behinderten-)Parkplatz vorhanden? [BP] Nein
Gibt es zumindest einen gekennzeichneten Mutter-Kind-Parkplatz? [Ex] Nein
Weg vom Behindertenparkplatz zum Eingang
Ist der Weg völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [No]

Anmerkung: Steigung zum Eingang: 8 %
Ja
Wenn es am Weg eine Schwelle gibt: ist diese maximal 16 cm hoch oder alternativ über Lift, Rampe oder Treppenlift erreichbar? [Ex]

Anmerkung: 1 cm
Ja
Gibt es am Weg max. 2 Stufen oder alternativ eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Keine Stufen vorhanden
Ja
Ist der Weg stufenlos oder gibt es alternativ eine Rampe, einen Treppenlift, eine Hebebühne oder einen Lift? [No]

Anmerkung: Der Weg ist stufenlos
Ja
Ist der Weg max. 100 m lang oder gibt es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg (Abstand von ca. 50 m)? [No]

Anmerkung: Der Weg ist max. 100 m lang; Sitzmöglichkeiten vorhanden
Ja
Ist der Weg mindestens 120 cm breit? (ÖNorm B 1600: 150 cm; bei Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm) [Ex] Ja
Ist der Weg mindestens 150 cm breit? (ÖNorm B 1600: Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm) [No] Ja
Ist der Weg frei von Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc.) oder ist rechts bzw. links davon mind. 90 cm Platz? [No] Ja
Ist der Weg überdacht? [Ex] Nein
Sind die Wege gut berollbar, leicht und erschütterungsarm befahrbar? (gut: z.B. asphaltiert, fester Sand etc., schlecht: Kopfsteinpflaster, Rasengitter, Kies, etc.) [No]

Anmerkung: Asphalt
Ja
Wird im Winter darauf geachtet, dass die barrierefreie Zugänglichkeit (durch bsp. Schneeräumung, Streumittel, etc.) gewährleistet ist? [Ex] Ja
Ist der Weg durchgängig beleuchtet? [Ex] Ja
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese mit stabilen Arm- und Rückenlehnen versehen? [No]

Anmerkung: Sitzmöglichkeiten mit stabilen Rückenlehnen
Ja
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese zwischen 45 und 50 cm hoch? [No]

Anmerkung: 42 cm
Nein
Beträgt die Steigung des Weges max. 6%? [No]

Anmerkung: Steigung zum Eingang: 8 %
Nein
Beträgt die Steigung des Weges max. 10 % (lt. ÖNorm B 1610 eingeschränkt barrierefrei)? [No] Ja
Eingang
Ist der Eingang für Menschen mit Behinderung ein Haupteingang (kein Hintereingang)? [Ex] Ja
Ist der Eingang völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [No]

Anmerkung: Steigung vor dem Eingang: 8 % Steigung innen: 15 %
Ja
Wenn es beim Eingang eine Schwelle gibt: ist diese maximal 16 cm hoch oder alternativ über Lift, Rampe oder Treppenlift erreichbar? [Ex]

Anmerkung: 2 cm
Ja
Gibt es beim Eingang max. 2 Stufen oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Keine Stufen vorhanden
Ja
Ist der Eingang frei von Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc.) oder ist rechts oder links davon mind. 90 cm Platz? [No] Ja
Wenn es eine Schmutzfangmatte, einen Gitterrost etc. gibt: ist diese ebenbündig eingelassen, rollstuhltechnisch benutzbar und beeinflusst das Lenkverhalten von Rollstühlen nicht? (Max. Durchmesser 2 cm Rillen oder Löcher) [No] Ja
Ist der Eingang überdacht? [Ex] Ja
Handelt es sich um eine Standard-Türe (Drehflügeltüre)? Ja
Werden Schwingtüren (kein Durchschwingen) vermieden? [Ex] Ja
Gibt es auf beiden Seiten der Türe einen Anfahrbereich von mind. 150 x 150 cm (ÖNORM B 1600: Drehflügeltüre: Schließseite mind. 120 cm Tiefe/ Aufgehseite mind. 200 cm Tiefe)? [Ex] Ja
Beträgt die lichte Durchgangsbreite mind. 90 cm? [No]

Anmerkung: 95 cm
Ja
Sind die Türanschläge max. 3 cm hoch? [No]

Anmerkung: 2 cm
Ja
Wird beim Türanschlag eine zweiseitige Schwelle vermieden? [Ex] Ja
Ist auf der Seite des Türgriffes ein Abstand von mind. 50 cm vorhanden? [No] Ja
Befinden sich die Türgriffe in einer Höhe von 85 bis 110 cm? [Ex] Ja
Werden Drehgriffe und eingelassene Griffe (z.B. Muschelgriffe) vermieden? [No] Ja
Beträgt der max. Kraftaufwand zum Öffnen der Türe max. 25 Newton (entspricht rund 2,5 kg)? [No] Nein
Werden Selbstschließeinrichtungen vermieden (Ausnahmen bei sicherheitstechnischen Gründen, z.B. Brandschutz)? [No]

Anmerkung: Ausnahme: Brandschutztüre
Nein
Handelt es sich um eine automatisierte Türe? [Ex] Nein
Orientierung & Information
Gibt es gut sichtbare Hinweisschilder, damit man die Einrichtung leichter findet? [Ex] Ja
Gibt es Pläne/Karten vom Angebot? (z.B. Orientierungs- oder Fluchtplan) [Ex]

Anmerkung: Es gibt einen Übersichtsplan auf der Eintrittskarte
Ja
Gibt es tastbare Pläne von der Einrichtung? [Ex] Nein
Gibt es eine durchgängige Beschilderung oder findet man sich auch ohne diese gut zurecht? [Ex]

Anmerkung: Man findet sich auch ohne durchgängige Beschilderung gut zurecht; Führungen werden angeboten
Ja
Ist die Beschilderung gut sichtbar angebracht? (ÖNorm B 1600: bei lokalen Orientierungsschildern, Raum- und Objektbeschriftungen in einer Höhe von ca. 70 bis 160 cm oder über 200 cm bei Orientierungsschildern) [Ex] Ja
Ist die Größe der Beschilderung der Lesedistanz angepasst? (ÖNorm B 1610: Lesedistanz zu Schriftgröße = 1 m : 50 mm, 5 m : 150 mm, 10 m : 290 mm, 30 m : 1000 mm, 50 m : 1450 mm) [No] Ja
Ist die Beschilderung kontrastreich gestaltet? (gut: schwarz/weiß, gelb; blau/weiß, gelb; weiß/rot, grün; gelb/rot; hell auf dunkel bevorzugen) (ÖNorm B 1600: mind. 30 % des Schwarzweiß - Kontrastes) [No] Ja
Gibt es eine tastbare Beschilderung oder eine Beschilderung in Braille? [No] Nein
Sind (barrierefreie) Einrichtungen mit Symbolen gekennzeichnet (z.B. Parkplatz, stufenlose Zugänge, Aufzüge, WC´s, Rollstuhlplätze, Kassen, induktive Höranlagen, etc.)? [No]

Anmerkung: WC
Ja
Gibt es geschriebene Information (z.B. Folder) im Bezug auf barrierefreie Angebote? [Ex] Nein
Wenn es geschriebene Informationen gibt: gibt es Information in großer (mind. Schriftgröße 14) und kontrastreicher Schrift? [Ex] Ja
Gibt es Information über die Eckdaten in Braille? (z.B. Folder) [Ex] Nein
Interview mit der verantwortlichen Person
Wird das Personal dazu angehalten Menschen mit Behinderung zu unterstützen? [Ex] Ja
Hat der Großteil des Personals Schulungen für den Umgang mit Menschen mit Behinderung gemacht (bsp.Sensibilisierungs-Workshop)? [Ex] Nein
Sind Menschen mit Lernschwierigkeiten willkommene Gäste? [Ex] Ja
Werden Partnerhunde akzeptiert? [Ex] Ja
Gibt es ein hörbares Alarmsystem? [No] Ja
Gibt es ein sichtbares Alarmsystem? [No] Ja
Gibt es ein Evakuierungskonzept für geeignete Flucht- und Rettungswege für Menschen mit Behinderung (u.a. 2-Sinne-Prinzip) und ist die Reihenfolge der Bergung festgelegt? [No]

Anmerkung: Allgemeines Evakuierungskonzept
Ja
Wenn Eintritt verlangt wird (z.B. Museum, Theater, Schwimmbad, Therme, Sportangebote): Gibt es für Menschen mit Behinderung oder für die persönliche Assistenz gratis oder ermäßigten Eintritt? [Ex]

Anmerkung: Ermäßigten Eintritt für Menschen mit Behinderung; gratis Eintritt für die persönliche Assistenz
Ja
Wenn Eintritt verlangt wird (z.B. Museum, Schwimmbad, Therme, Sportangebote): Gibt es ermäßigten Eintritt für Familien mit Kindern? [Ex]

Anmerkung: Kinder bis 16 Jahre sind gratis
Ja
Allgemeine Fragen
Können Menschen mit Behinderung an den ganz "normalen" Führungen teilnehmen? (Extra-Angebote sollten vermieden werden) [Ex] Nein
Können kostenlos Rollstühle ausgeliehen werden? [Ex] Nein
Gibt es im Ausstellungsbereich Sitzmöglichkeiten zum Ausruhen? [No] Ja
Verfügen die Sitzmöglichkeiten über stabile Arm- und Rückenlehnen und ist die Sitzfläche ca. 45 bis 50cm hoch? [No]

Anmerkung: Sitzmöglichkeiten mit stabilen Rückenlehnen
Ja
Werden weiche Sitzflächen vermeiden, die ein Aufstehen erschweren? [No] Ja
Sind vorhandene Sessel leicht verschiebbar? [Ex] Ja
Gibt es zu wichtigen Ausstellungsstücken Tastmodelle? [Ex]

Anmerkung: Pferde
Ja
Werden bei Bedarf Führungen angeboten oder kostenlos Audioguides zur Verfügung gestellt? [Ex]

Anmerkung: Führungen werden angeboten
Ja
Gibt es hörbare Informationen? [No]

Anmerkung: Führungen
Ja
Werden Inhalte durch Bilder dargestellt? [Ex]

Anmerkung: Im Kino
Ja
Sind die Räume gleichmäßig und blendfrei beleuchtet? [Ex] Ja
Gibt es auf Anfrage einen Gebärdensprachdolmetsch? [Ex] Nein
Kassabereich
Ist der Zugang zum Kassabereich/Rezeption/Anmeldung völlig eben oder alternativ über Lift, Rampe oder Treppenlift erreichbar? [No]

Anmerkung: Steigung zum Kassabereich: 8 %
Ja
Wenn es eine Schwelle gibt: ist diese maximal 16 cm hoch oder alternativ über Lift, Rampe oder Treppenlift erreichbar? [Ex]

Anmerkung: 2 cm
Ja
Ist die Kassa/ Rezeption unterfahrbar? (lt. ÖNorm B1600: Höhe mind. 70 cm, Breite mind. 80 cm, Tiefe mind. 60 cm) [No] Nein
Gibt es bei der Kassa/bei der Rezeption einen abgesenkten Platz der maximal 90 cm hoch ist? [No] Ja
Wenn es eine Bankomat- oder Kreditkartenkassa gibt: ist diese in einer Höhe von 85 cm oder mobil einsetzbar? [No] Ja
Sind die Preistafeln und Informationen in einer Höhe von 100 bis 120cm? [No] Ja
Sind die Preistafeln und Informationen in großer Schrift (mind. 14pt) und kontrastreich gestaltet (keine Rot-Grün Kombinationen)? [No] Ja
Gibt es beim Zugang zum Kassabereich/Rezeption/Anmeldung max. 2 Stufen oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe (max. 6%), einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Keine Stufen vorhanden
Ja
Ist der Durchgang beim Kassabereich mind. 90 cm breit (um die Ecke mind. 120cm)? [No] Ja
Ist der Durchgang beim Kassabereich mind. 80 cm breit? [Ex] Ja
Gibt es am Empfang mind. ein Kommunikationsmedium für gehörlose Personen (bsp. induktive Höranlage, Papier+Stift oder faltbare Tastatur, etc.)? [Ex]

Anmerkung: Papier und Stift
Ja
Wege im Innenbereich (Shop)
Ist der Weg völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [No]

Anmerkung: Der Weg ist völlig eben
Ja
Wenn es am Weg eine Schwelle gibt: ist diese maximal 16 cm hoch oder alternativ über Lift, Rampe oder Treppenlift erreichbar? [Ex]

Anmerkung: 2,5 cm
Ja
Gibt es am Weg max. 2 Stufen oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Keine Stufen vorhanden
Ja
Beträgt die Steigung des Weges max. 6%? [No] Ja
Beträgt die Steigung des Weges max. 10 % (lt. ÖNorm B 1610 eingeschränkt barrierefrei)? [No] Ja
Sind die Wege frei von staubanfälligen Teppichen? [Ex] Ja
Ist der Weg mindestens 100 cm breit? (ÖNorm B 1600: 120 cm; bei Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm; am Ende, bei Richtungsänderungen 150 cm) [Ex] Ja
Ist der Weg mindestens 120 cm breit? (ÖNorm B 1600: Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm; am Ende, bei Richtungsänderungen 150 cm) [No] Ja
Ist der Weg frei von Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc.) oder ist rechts bzw. links davon mind. 90 cm Platz? [No] Ja
Ist die Beleuchtung ausreichend und entspricht dem Nutzungsbereich? [Ex] Ja
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese mit stabilen Arm- und Rückenlehnen versehen? [No]

Anmerkung: Sitzbänke
Nein
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese zwischen 45 und 50 cm hoch? [No] Ja
Barrierefreies WC
Gibt es mind. 1 barrierefreies, allgemein zugängliches WC? [Ex] Ja
Ist das Behinderten-WC für Damen und Herren separat zugänglich (Anmerkung ob eigenständig oder unisex)? [No]

Anmerkung: Damen-WC
Nein
Ist der Zugang zum WC völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [No]

Anmerkung: 12 % Steigung vorhanden
Ja
Gibt es beim Zugang zum WC max. 2 Stufen, oder gibt es einen alternativen Zugang über einen Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Keine Stufen vorhanden
Ja
Wenn es beim Zugang zum WC eine Schwelle gibt: ist diese max. 16 cm hoch oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: 3 cm
Ja
Handelt es sich um eine Standard-Türe (Drehflügeltüre)? Ja
Gibt es auf beiden Seiten der Türe einen Anfahrbereich von mind. 150 x 150 cm (ÖNORM B 1600: Drehflügeltüre: Schließseite mind. 120 cm Tiefe/ Aufgehseite mind. 200 cm Tiefe)? [Ex] Nein
Beträgt die lichte Durchgangsbreite mind. 80 cm? [No]

Anmerkung: 84 cm
Ja
Sind die Türanschläge max. 2 cm hoch? [No]

Anmerkung: Schwellenlos
Ja
Wird beim Türanschlag eine zweiseitige Schwelle vermieden? [Ex] Ja
Ist auf der Seite des Türgriffes ein Abstand von mind. 50 cm vorhanden? [No] Ja
Befinden sich die Türgriffe in einer Höhe von 85 bis 110 cm? [Ex]

Anmerkung: 114 cm
Nein
Werden Drehgriffe und eingelassene Griffe (z.B. Muschelgriffe) vermieden? [No] Ja
Beträgt der max. Kraftaufwand zum Öffnen der Türe max. 25 Newton (entspricht rund 2,5 kg)? [No] Ja
Werden Selbstschließeinrichtungen vermieden (Ausnahmen bei sicherheitstechnischen Gründen, z.B. Brandschutz)? [No] Ja
Handelt es sich um eine automatisierte Türe? [Ex] Nein
Ist das WC im Notfall von außen entriegelbar? [No] Ja
Geht das WC nach außen auf? [No] Ja
Ist vor dem WC eine Bewegungsfläche von 120 cm x 120 cm (Unterfahrbarkeit des Waschbeckens bis max. 20 cm Tiefe kann miteinbezogen werden)? (ÖNorm B 1600: mind. 150 x 150 cm) [Ex]

Anmerkung: 54 x 150 cm
Nein
Ist das WC 46-48 cm hoch oder gibt es eine Sitzerhöhung (gemessen an der Oberkante)? [No]

Anmerkung: 41 cm
Nein
Ist die WC-Spülung in einer Höhe von 80 - 110 cm? [No] Ja
Ist das WC von links befahrbar? Nein
Ist das WC von rechts befahrbar? Ja
Ist zumindest auf einer Seite vom WC 80 cm Platz? (ÖNorm B 1600: mind. 90 cm) [Ex] Ja
Ist zumindest auf einer Seite vom WC 90 cm Platz? [No]

Anmerkung: 85 cm
Nein
Gibt es beidseitige, waagrechte Haltegriffe? [No] Nein
Wenn das WC einseitig anfahrbar ist: gibt es zusätzlich einen lotrechten Haltegriff? [Ex] Nein
Ist das WC-Papier vom WC aus sitzend erreichbar? [Ex] Ja
Gibt es im WC - Raum ein Waschbecken? [Ex] Ja
Ist das Waschbecken in einer Höhe von 80 bis 85 cm (Oberkante) montiert? [No] Ja
Ist vor dem Waschbecken eine Bewegungsfläche von 120 cm x 120 cm (Unterfahrbarkeit des Waschbeckens bis max. 20 cm Tiefe kann miteinbezogen werden)? (ÖNorm B 1600: mind. 150 x 150 cm) [Ex] Nein
Beträgt die Mittelachse des Waschbeckens zur angrenzenden Wandfläche mind. 50 cm? [No] Ja
Beträgt die freie Höhe unter dem Waschbecken mind. 70 cm? [No] Ja
Ist der Siphon beim Waschbecken aus Kunststoff oder mit Porzellan geschützt? (ÖNORM B 1600: Unterputz- oder Flachaufputz-Siphon) [Ex] Ja
Wenn es einen Spiegel gibt: ist dieser verstellbar oder reicht er bis zur Waschbeckenkante (ÖNORM B 1600: Unterkante mind. 95 cm)? [Ex] Nein
Befindet sich die Bedienebene von Ausstattungsgegenständen auf einer Höhe von 80 bis 110 cm? [No] Nein
Befinden sich die Lichtschalter in einer Höhe von 85 bis 110 cm? [No]

Anmerkung: 115 cm
Nein
Gibt es im WC eine Notglocke? (Angaben zum Notruf: Wohin führt dieser? Wer kann Hilfestellung leisten? Wie kann der Notruf quittiert werden?) [No] Nein
Gibt es einen Wickeltisch im WC? [No]

Anmerkung: Alternativ kann im Verkostungsraum gewickelt werden
Nein
Tür zum WC-Raum
Handelt es sich um eine Standard-Türe (Drehflügeltüre)? Ja
Gibt es auf beiden Seiten der Türe einen Anfahrbereich von mind. 120 x 120 cm ÖNORM B 1600: Drehflügeltüre: Schließseite (wie Schiebetüre) mind. 120 cm Tiefe, 150 cm Breite, Aufgehseite mind. 200 cm Tiefe, 150 cm Breite)? [Ex]

Anmerkung: Innen 100 x 120 cm
Nein
Beträgt die Türbreite mind. 80 cm? [No]

Anmerkung: 93 cm
Ja
Beträgt die Türbreite mind. 90 cm (max. 100cm bei Drehflügeltüren)? (ÖNorm B 1600: mind. 90cm bei Eingangstüren und Türen höherer Ordnung, 80 cm bei Türen niedrigerer Ordnung) [Ex]

Anmerkung: 93 cm
Ja
Sind die Türanschläge bei Außentüren max. 3 cm und bei Innentüren max. 2 cm hoch? [No]

Anmerkung: 3 cm
Ja
Werden Drehgriffe und eingelassene Griffe (z.B. Muschelgriffe) vermieden? [No] Ja
Befinden sich die Türgriffe in einer Höhe von 85 bis 110 cm? [Ex] Ja
Ist auf der Seite des Türgriffes ein Abstand von mind. 50 cm (seitlich von der Stocklichte aus gemessen bis zur nächsten rechtwinkelig angesetzten Wand)? [Ex] Nein
Wird beim Türanschlag eine zweiseitige Schwelle vermieden? [Ex] Ja
Beträgt der max. Kraftaufwand zum Öffnen der Türe max. 25 Newton (entspricht rund 2,5 kg)? [No] Ja
Werden Selbstschließeinrichtungen vermieden (Ausnahmen bei sicherheitstechnischen Gründen, z.B. Brandschutz)? [No] Nein
Wege im Außenbereich (vom Eingang zum Holzpferd)
Beträgt die Steigung des Weges max. 10 % (lt. ÖNorm B 1610 eingeschränkt barrierefrei)? [No] Nein
Beträgt die Steigung des Weges max. 6%? [No]

Anmerkung: 13 % Steigung vorhanden
Nein
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese zwischen 45 und 50 cm hoch? [No] Ja
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese mit stabilen Arm- und Rückenlehnen versehen? [No]

Anmerkung: Sitzbänke
Nein
Wird im Winter darauf geachtet, dass die barrierefreie Zugänglichkeit (durch bsp. Schneeräumung, Streumittel, etc.) gewährleistet ist? [Ex] Ja
Ist der Weg überdacht? [Ex] Nein
Sind die Wege gut berollbar, leicht und erschütterungsarm befahrbar? (gut: z.B. asphaltiert, fester Sand etc., schlecht: Kopfsteinpflaster, Rasengitter, Kies, etc.) [No]

Anmerkung: Asphalt, Wiese
Nein
Ist der Weg frei von Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc.) oder ist rechts bzw. links davon mind. 90 cm Platz? [No] Ja
Ist der Weg mindestens 150 cm breit? (ÖNorm B 1600: Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm) [No] Ja
Ist der Weg mindestens 120 cm breit? (ÖNorm B 1600: 150 cm; bei Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm) [Ex] Ja
Ist der Weg max. 100 m lang oder gibt es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg (Abstand von ca. 50 m)? [No]

Anmerkung: Sitzmöglichkeiten vorhanden
Ja
Ist der Weg stufenlos oder gibt es alternativ eine Rampe, einen Treppenlift, eine Hebebühne oder einen Lift? [No]

Anmerkung: Der Weg ist stufenlos
Ja
Gibt es am Weg max. 2 Stufen oder alternativ eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Keine Stufen vorhanden
Ja
Ist der Weg völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [No]

Anmerkung: 13 % Steigung vorhanden
Ja
Tür (zum Holzpferd)
Beträgt der max. Kraftaufwand zum Öffnen der Türe max. 25 Newton (entspricht rund 2,5 kg)? [No] Nein
Wird beim Türanschlag eine zweiseitige Schwelle vermieden? [Ex] Nein
Ist auf der Seite des Türgriffes ein Abstand von mind. 50 cm (seitlich von der Stocklichte aus gemessen bis zur nächsten rechtwinkelig angesetzten Wand)? [Ex] Ja
Befinden sich die Türgriffe in einer Höhe von 85 bis 110 cm? [Ex]

Anmerkung: 125 cm
Nein
Werden Drehgriffe und eingelassene Griffe (z.B. Muschelgriffe) vermieden? [No] Ja
Sind die Türanschläge bei Außentüren max. 3 cm und bei Innentüren max. 2 cm hoch? [No]

Anmerkung: 4 cm
Nein
Beträgt die Türbreite mind. 80 cm? [No]

Anmerkung: 126 cm
Ja
Beträgt die Türbreite mind. 90 cm (max. 100cm bei Drehflügeltüren)? (ÖNorm B 1600: mind. 90cm bei Eingangstüren und Türen höherer Ordnung, 80 cm bei Türen niedrigerer Ordnung) [Ex]

Anmerkung: 126 cm
Ja
Werden Schwingtüren (kein Durchschwingen) vermieden? [Ex] Ja
Handelt es sich um eine Standard-Türe (Drehflügeltüre)? Ja
Werden Selbstschließeinrichtungen vermieden (Ausnahmen bei sicherheitstechnischen Gründen, z.B. Brandschutz)? [No] Ja
Stufen (zum Holzpferd)
Gibt es im gesamten Gebäude max. zwei Stufen am Stück oder alternativ einen barrierefreien Lift? [Ex]

Anmerkung: Das Holzpferd ist nicht barrierefrei zugänglich
Nein
Sind die einzelnen Stufen max. 16 cm hoch? [No]

Anmerkung: 17 cm
Nein
Sind alle Stufen gleich hoch? [Ex] Ja
Sind die einzelnen Stufen mind. 30 cm tief? [No]

Anmerkung: 29 cm
Nein
Sind die Stufen mind. 120 cm breit? [No] Ja
Sind die Stufen geradläufig? [No] Ja
Werden Treppen aus Glas, Stahlgitter, Riffelblech und dergleichen vermieden? [BP]

Anmerkung: Holz
Ja
Gibt es mind. einen Handlauf bei geraden Stufen bzw. beidseitig Handläufe bei Treppen über einer Breite von 120 cm oder bei Wendeltreppen? [No] Ja
Gibt es auf beiden Seiten der Treppe einen Handlauf? (Wenn nein: vermerken auf welcher Seite es treppauf einen Handlauf gibt) [No] Ja
Wenn es Handläufe gibt: haben diese einen sicher umgreifbaren, abgerundeten Querschnitt? (kein kantiges Profil, Durchmesser 35 - 45 mm) [No] Ja
Wenn es Handläufe gibt: befinden sich diese in einer Höhe von 85 bis 105 cm? (ÖNorm B 1600: Höhe von 90 bis 100 cm und zusätzlich 75 cm) [Ex] Ja
Wenn es Handläufe gibt: sind die Handläufe durchgängig (ÖNorm B 1600: mind. auf einer Seite, im Treppenauge)? [Ex] Nein
Wenn es Handläufe gibt: werden diese an beiden Enden der Treppe ca. 30 cm weitergeführt? (ÖNorm B 1610: 30 cm, ÖNorm B 1600: 40 cm) [No] Nein
Sind die An- und Austrittsstufe farblich kontrastierend gestaltet? (ÖNorm B 1600: Tritt- und Setzstufen an der An- und Austrittsstelle und die An- und Austrittsstufe eines Treppenlaufes, Breite der Markierung: Trittstufe 5 cm, Setzstufe 3 cm) [Ex] Nein
Werden freie und vorgesetzte Trittstufen vermieden (schräge Stufen sind erlaubt, solange man den Fuß gut durchziehen kann)? (ÖNorm B 1600: keine auskragende Stufen) [Ex] Nein
Wege im Außenbereich (zum Kino)
Beträgt die Steigung des Weges max. 6%? [No]

Anmerkung: 8 - 10 %
Nein
Beträgt die Steigung des Weges max. 10 % (lt. ÖNorm B 1610 eingeschränkt barrierefrei)? [No] Ja
Wird im Winter darauf geachtet, dass die barrierefreie Zugänglichkeit (durch bsp. Schneeräumung, Streumittel, etc.) gewährleistet ist? [Ex] Ja
Ist der Weg überdacht? [Ex] Nein
Sind die Wege gut berollbar, leicht und erschütterungsarm befahrbar? (gut: z.B. asphaltiert, fester Sand etc., schlecht: Kopfsteinpflaster, Rasengitter, Kies, etc.) [No]

Anmerkung: Wiese
Nein
Ist der Weg frei von Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc.) oder ist rechts bzw. links davon mind. 90 cm Platz? [No] Ja
Ist der Weg mindestens 150 cm breit? (ÖNorm B 1600: Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm) [No] Ja
Ist der Weg mindestens 120 cm breit? (ÖNorm B 1600: 150 cm; bei Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm) [Ex] Ja
Ist der Weg max. 100 m lang oder gibt es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg (Abstand von ca. 50 m)? [No]

Anmerkung: Der Weg ist max. 100 m lang
Ja
Ist der Weg stufenlos oder gibt es alternativ eine Rampe, einen Treppenlift, eine Hebebühne oder einen Lift? [No]

Anmerkung: Sechs Stufen vorhanden
Nein
Wenn es am Weg eine Schwelle gibt: ist diese maximal 16 cm hoch oder alternativ über Lift, Rampe oder Treppenlift erreichbar? [Ex] Ja
Gibt es am Weg max. 2 Stufen oder alternativ eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Sechs Stufen zum Kino
Nein
Ist der Weg völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [No]

Anmerkung: Steigung von 8 - 10 % vorhanden
Ja
Tür (zum Kino)
Handelt es sich um eine Standard-Türe (Drehflügeltüre)? Ja
Werden Schwingtüren (kein Durchschwingen) vermieden? [Ex] Ja
Beträgt die Türbreite mind. 80 cm? [No]

Anmerkung: 140 cm
Ja
Beträgt die Türbreite mind. 90 cm (max. 100cm bei Drehflügeltüren)? (ÖNorm B 1600: mind. 90cm bei Eingangstüren und Türen höherer Ordnung, 80 cm bei Türen niedrigerer Ordnung) [Ex]

Anmerkung: 140 cm
Ja
Sind die Türanschläge bei Außentüren max. 3 cm und bei Innentüren max. 2 cm hoch? [No] Nein
Werden Drehgriffe und eingelassene Griffe (z.B. Muschelgriffe) vermieden? [No] Ja
Befinden sich die Türgriffe in einer Höhe von 85 bis 110 cm? [Ex] Nein
Ist auf der Seite des Türgriffes ein Abstand von mind. 50 cm (seitlich von der Stocklichte aus gemessen bis zur nächsten rechtwinkelig angesetzten Wand)? [Ex] Ja
Wird beim Türanschlag eine zweiseitige Schwelle vermieden? [Ex] Ja
Beträgt der max. Kraftaufwand zum Öffnen der Türe max. 25 Newton (entspricht rund 2,5 kg)? [No] Nein
Werden Selbstschließeinrichtungen vermieden (Ausnahmen bei sicherheitstechnischen Gründen, z.B. Brandschutz)? [No] Ja
Stufen (zum Kino)
Gibt es im gesamten Gebäude max. zwei Stufen am Stück oder alternativ einen barrierefreien Lift? [Ex] Nein
Sind die einzelnen Stufen max. 16 cm hoch? [No] Nein
Sind alle Stufen gleich hoch? [Ex] Nein
Sind die einzelnen Stufen mind. 30 cm tief? [No] Ja
Sind die Stufen mind. 120 cm breit? [No] Ja
Sind die Stufen geradläufig? [No] Ja
Werden Treppen aus Glas, Stahlgitter, Riffelblech und dergleichen vermieden? [BP]

Anmerkung: Stein
Ja
Gibt es mind. einen Handlauf bei geraden Stufen bzw. beidseitig Handläufe bei Treppen über einer Breite von 120 cm oder bei Wendeltreppen? [No] Ja
Gibt es auf beiden Seiten der Treppe einen Handlauf? (Wenn nein: vermerken auf welcher Seite es treppauf einen Handlauf gibt) [No] Ja
Wenn es Handläufe gibt: haben diese einen sicher umgreifbaren, abgerundeten Querschnitt? (kein kantiges Profil, Durchmesser 35 - 45 mm) [No] Ja
Wenn es Handläufe gibt: befinden sich diese in einer Höhe von 85 bis 105 cm? (ÖNorm B 1600: Höhe von 90 bis 100 cm und zusätzlich 75 cm) [Ex] Ja
Wenn es Handläufe gibt: sind die Handläufe durchgängig (ÖNorm B 1600: mind. auf einer Seite, im Treppenauge)? [Ex] Nein
Wenn es Handläufe gibt: werden diese an beiden Enden der Treppe ca. 30 cm weitergeführt? (ÖNorm B 1610: 30 cm, ÖNorm B 1600: 40 cm) [No] Ja
Sind die An- und Austrittsstufe farblich kontrastierend gestaltet? (ÖNorm B 1600: Tritt- und Setzstufen an der An- und Austrittsstelle und die An- und Austrittsstufe eines Treppenlaufes, Breite der Markierung: Trittstufe 5 cm, Setzstufe 3 cm) [Ex] Nein
Werden freie und vorgesetzte Trittstufen vermieden (schräge Stufen sind erlaubt, solange man den Fuß gut durchziehen kann)? (ÖNorm B 1600: keine auskragende Stufen) [Ex] Ja
Stufen (vom Kino zum Eingang)
Gibt es im gesamten Gebäude max. zwei Stufen am Stück oder alternativ einen barrierefreien Lift? [Ex]

Anmerkung: Alternativer Zugang über die Wiese möglich
Ja
Sind die einzelnen Stufen max. 16 cm hoch? [No] Nein
Sind alle Stufen gleich hoch? [Ex] Nein
Sind die einzelnen Stufen mind. 30 cm tief? [No] Ja
Sind die Stufen mind. 120 cm breit? [No] Ja
Sind die Stufen geradläufig? [No] Ja
Werden Treppen aus Glas, Stahlgitter, Riffelblech und dergleichen vermieden? [BP]

Anmerkung: Stein
Ja
Gibt es mind. einen Handlauf bei geraden Stufen bzw. beidseitig Handläufe bei Treppen über einer Breite von 120 cm oder bei Wendeltreppen? [No] Ja
Gibt es auf beiden Seiten der Treppe einen Handlauf? (Wenn nein: vermerken auf welcher Seite es treppauf einen Handlauf gibt) [No]

Anmerkung: Rechts
Nein
Wenn es Handläufe gibt: haben diese einen sicher umgreifbaren, abgerundeten Querschnitt? (kein kantiges Profil, Durchmesser 35 - 45 mm) [No] Ja
Wenn es Handläufe gibt: befinden sich diese in einer Höhe von 85 bis 105 cm? (ÖNorm B 1600: Höhe von 90 bis 100 cm und zusätzlich 75 cm) [Ex]

Anmerkung: 70 cm
Nein
Wenn es Handläufe gibt: sind die Handläufe durchgängig (ÖNorm B 1600: mind. auf einer Seite, im Treppenauge)? [Ex] Ja
Wenn es Handläufe gibt: werden diese an beiden Enden der Treppe ca. 30 cm weitergeführt? (ÖNorm B 1610: 30 cm, ÖNorm B 1600: 40 cm) [No] Nein
Sind die An- und Austrittsstufe farblich kontrastierend gestaltet? (ÖNorm B 1600: Tritt- und Setzstufen an der An- und Austrittsstelle und die An- und Austrittsstufe eines Treppenlaufes, Breite der Markierung: Trittstufe 5 cm, Setzstufe 3 cm) [Ex] Nein
Werden freie und vorgesetzte Trittstufen vermieden (schräge Stufen sind erlaubt, solange man den Fuß gut durchziehen kann)? (ÖNorm B 1600: keine auskragende Stufen) [Ex] Ja
Wege im Innenbereich (Kino)
Gibt es am Weg max. 2 Stufen oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Keine Stufen vorhanden
Ja
Ist der Weg völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [No]

Anmerkung: Der Weg ist völlig eben
Ja
Beträgt die Steigung des Weges max. 6%? [No] Ja
Beträgt die Steigung des Weges max. 10 % (lt. ÖNorm B 1610 eingeschränkt barrierefrei)? [No] Ja
Sind die Wege frei von staubanfälligen Teppichen? [Ex] Ja
Ist der Weg mindestens 100 cm breit? (ÖNorm B 1600: 120 cm; bei Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm; am Ende, bei Richtungsänderungen 150 cm) [Ex] Ja
Ist der Weg mindestens 120 cm breit? (ÖNorm B 1600: Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm; am Ende, bei Richtungsänderungen 150 cm) [No] Ja
Ist der Weg frei von Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc.) oder ist rechts bzw. links davon mind. 90 cm Platz? [No] Ja
Ist die Beleuchtung ausreichend und entspricht dem Nutzungsbereich? [Ex] Ja
Sind Gefahrenstellen wie Stufen- und Rampenverschneidungen kontrastreich markiert und abgesichert? [No] Nein
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese mit stabilen Arm- und Rückenlehnen versehen? [No]

Anmerkung: Sitzmöglichkeiten mit stabilen Rückenlehnen
Ja
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese zwischen 45 und 50 cm hoch? [No] Ja
Wege (im Stall)
Beträgt die Steigung des Weges max. 10 % (lt. ÖNorm B 1610 eingeschränkt barrierefrei)? [No]

Anmerkung: Steigung zum Stall: 6 %
Ja
Beträgt die Steigung des Weges max. 6%? [No]

Anmerkung: Steigung zum Stall: 6 %
Ja
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese zwischen 45 und 50 cm hoch? [No]

Anmerkung: 41 cm
Nein
Wenn es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg gibt: sind diese mit stabilen Arm- und Rückenlehnen versehen? [No] Ja
Sind Gefahrenstellen wie Stufen- und Rampenverschneidungen kontrastreich markiert und abgesichert? [No] Ja
Ist der Weg durchgängig beleuchtet? [Ex] Ja
Wird im Winter darauf geachtet, dass die barrierefreie Zugänglichkeit (durch bsp. Schneeräumung, Streumittel, etc.) gewährleistet ist? [Ex] Ja
Ist der Weg überdacht? [Ex]

Anmerkung: Teilweise
Ja
Sind die Wege gut berollbar, leicht und erschütterungsarm befahrbar? (gut: z.B. asphaltiert, fester Sand etc., schlecht: Kopfsteinpflaster, Rasengitter, Kies, etc.) [No]

Anmerkung: Asphalt
Ja
Ist der Weg frei von Hindernissen (Anzeigetafeln, Blumentröge etc.) oder ist rechts bzw. links davon mind. 90 cm Platz? [No] Ja
Ist der Weg mindestens 150 cm breit? (ÖNorm B 1600: Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm) [No] Ja
Ist der Weg mindestens 120 cm breit? (ÖNorm B 1600: 150 cm; bei Einschränkung bis 90 cm nicht länger als 100 cm) [Ex] Ja
Ist der Weg max. 100 m lang oder gibt es Sitzmöglichkeiten auf dem Weg (Abstand von ca. 50 m)? [No]

Anmerkung: Der Weg ist max. 100 m lang; Sitzmöglichkeiten vorhanden
Ja
Ist der Weg stufenlos oder gibt es alternativ eine Rampe, einen Treppenlift, eine Hebebühne oder einen Lift? [No]

Anmerkung: Der Weg ist stufenlos
Ja
Gibt es am Weg max. 2 Stufen oder alternativ eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [Ex]

Anmerkung: Keine Stufen vorhanden
Ja
Ist der Weg völlig eben oder gibt es einen alternativen Zugang über eine Rampe, einen Lift oder einen Treppenlift? [No]

Anmerkung: Steigung zum Stall: 6 %
Ja
Tür (vom Stall zur Verkostung)
Werden Selbstschließeinrichtungen vermieden (Ausnahmen bei sicherheitstechnischen Gründen, z.B. Brandschutz)? [No]

Anmerkung: Ausnahme: Brandschutztüre
Nein
Beträgt der max. Kraftaufwand zum Öffnen der Türe max. 25 Newton (entspricht rund 2,5 kg)? [No] Nein
Wird beim Türanschlag eine zweiseitige Schwelle vermieden? [Ex] Ja
Ist auf der Seite des Türgriffes ein Abstand von mind. 50 cm (seitlich von der Stocklichte aus gemessen bis zur nächsten rechtwinkelig angesetzten Wand)? [Ex] Nein
Befinden sich die Türgriffe in einer Höhe von 85 bis 110 cm? [Ex] Ja
Wenn es eine Glastüre oder große Glasfläche ist: ist diese mit durchgehenden, kontrastierenden Markierungen in zwei Höhen gekennzeichnet? (ÖNorm B 1600: in 90 cm und 150 cm Höhe, keine rot-grüne Markierung, heller & dunkler Anteil) [Ex] Ja
Werden Drehgriffe und eingelassene Griffe (z.B. Muschelgriffe) vermieden? [No] Ja
Sind die Türanschläge bei Außentüren max. 3 cm und bei Innentüren max. 2 cm hoch? [No]

Anmerkung: 1,5 cm
Ja
Beträgt die Türbreite mind. 90 cm (max. 100cm bei Drehflügeltüren)? (ÖNorm B 1600: mind. 90cm bei Eingangstüren und Türen höherer Ordnung, 80 cm bei Türen niedrigerer Ordnung) [Ex] Ja
Beträgt die Türbreite mind. 80 cm? [No]

Anmerkung: 80 cm
Ja
Gibt es auf beiden Seiten der Türe einen Anfahrbereich von mind. 150 x 150 cm (ÖNORM B 1600: Drehflügeltüre: Schließseite (wie Schiebetüre) mind. 120 cm Tiefe, 150 cm Breite, Aufgehseite mind. 200 cm Tiefe, 150 cm Breite)? [Ex] Ja
Gibt es auf beiden Seiten der Türe einen Anfahrbereich von mind. 120 x 120 cm ÖNORM B 1600: Drehflügeltüre: Schließseite (wie Schiebetüre) mind. 120 cm Tiefe, 150 cm Breite, Aufgehseite mind. 200 cm Tiefe, 150 cm Breite)? [Ex] Ja
Werden Schwingtüren (kein Durchschwingen) vermieden? [Ex] Ja
Handelt es sich um eine Standard-Türe (Drehflügeltüre)? Ja
Stufen (vom Stall zur Verkostung)
Gibt es im gesamten Gebäude max. zwei Stufen am Stück oder alternativ einen barrierefreien Lift? [Ex]

Anmerkung: Zwei Stufen vorhanden
Ja
Sind die einzelnen Stufen max. 16 cm hoch? [No]

Anmerkung: 14 cm
Ja
Sind alle Stufen gleich hoch? [Ex] Ja
Sind die einzelnen Stufen mind. 30 cm tief? [No] Ja
Sind die Stufen mind. 120 cm breit? [No]

Anmerkung: 78 cm
Nein
Sind die Stufen geradläufig? [No] Ja
Werden Treppen aus Glas, Stahlgitter, Riffelblech und dergleichen vermieden? [BP]

Anmerkung: Stein
Ja
Gibt es mind. einen Handlauf bei geraden Stufen bzw. beidseitig Handläufe bei Treppen über einer Breite von 120 cm oder bei Wendeltreppen? [No] Nein
Sind die An- und Austrittsstufe farblich kontrastierend gestaltet? (ÖNorm B 1600: Tritt- und Setzstufen an der An- und Austrittsstelle und die An- und Austrittsstufe eines Treppenlaufes, Breite der Markierung: Trittstufe 5 cm, Setzstufe 3 cm) [Ex] Nein
Sind bei max. fünf Stufen alle Stufen über die gesamte Stufenbreite an der Vorderkante farblich kontrastreich markiert? [No] Nein
Werden freie und vorgesetzte Trittstufen vermieden (schräge Stufen sind erlaubt, solange man den Fuß gut durchziehen kann)? (ÖNorm B 1600: keine auskragende Stufen) [Ex] Ja
Werden freie und vorgesetzte Trittstufen vermieden (schräge Stufen sind erlaubt, solange man den Fuß gut durchziehen kann)? (ÖNorm B 1600: keine auskragende Stufen) [Ex] Ja
 
Logo: Bereit für Barrierefreiheit

Kontaktdaten:

Oberfeistritz 190
8184 Oberfeistritz / Link auf eine externe Seite ... Google Maps
E-Mail: stutenmilch@toechterle.at
Website: www.toechterle.at
Region: Oststeiermark (AT224)